Der Bürgermeister informiert

25.07.2017

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, liebe Leserinnen und Leser,

 

die letzten zwei Wochenenden waren sicher mit Abstand die veranstaltungsstärksten des Jahres in Weißenbrunn!

Neben den Wandertagen der Wanderfreunde Weißenbrunn und Umgebung, die auch heuer sehr gut von Uwe Ossmann und seinem Team organisiert waren und zahlreiche Wanderer willkommen heißen konnten, hatten wir am vorletzten Wochen ende auch noch den Swim and Run-Wettbewerb der Schwimmbadfreunde mit einem neuen Teilnehmerrekord. Einige Weißenbrunner Sportler und Sportlerinnen waren bei diesem Wettbewerb ganz vorne mit dabei. Außerdem fand die offizielle Eröffnungsfeier des Kindergarten Fridolin statt. Am vergangenen Wochenende konnte die Kindertagesstätte Pusteblume ihr 40jähriges Jubiläum feiern. Direkt nebenan auf dem TSV-Gelände fand die ARGE-Oberfranken-Zuchtschau des Vereins für Deutsche Schäferhunde, Ortsgruppe Kronach statt. Außerdem feierte unsere Grundschule am Freitag Premiere mit ihrem neuen Musical und am Samstag Schulfest.

„Zauberhafte“ Einweihungsfeier des Kindergartens Fridolin

Am Sonntag, 16.07.2017 konnte der Kindergarten Fridolin in Hummendorf seine offizielle Einweihung feiern. Im April 2016 begannen die Sanierungs- und Erweiterungsmaßnahmen des Kindergarten Fridolin und sollten im Dezember 2016 beendet sein. Leider verzögerte sich die Fertigstellung um ca. ¼ Jahr, sodass erst jetzt die offizielle Einweihungsfeier des topsanierten und um 76 m² Nutzfläche vergrößerten Kindergartens stattfinden konnte. Ausnahmslos alle Gäste der Einweihungsfeier waren von den sanierten und erweiterten Räumlichkeiten sehr angetan!! Für die schon mit Spannung erwartete Einweihungsfeier hatten sich die kleinen und großen Kindergartenleute ein tolles Programm ausgedacht. Neben eigenen “Show-Acts“ boten eine Hüpfburg, das Kinderschminken und ein Preisrätsel ein tolles Programm. Ein Höhepunkt war aber ganz sicher der Zauberer Wobby mit seiner Show. Als Einweihungspräsent der Gemeinde Weißenbrunn konnte ich bereits vorab ein Spiel überreichen Ich wünsche dem Kindergarten Fridolin alles Gute für die Zukunft!

40 Jahre Kindertagesstätte Pusteblume

Die Kindertagesstätte „Pusteblume“ feierte am letzten Sonntag ihr 40-jähriges Jubiläum. Unter dem Motto „We are the world - alle Kinder dieser Welt - we are the children" konnten wir uns an einem interessanten und abwechslungsreichen Programm der KiTa-Familie Pusteblume erfreuen. Unterstützt wurden sie dabei vom Musikverein Weißenbrunn und der Tanzgruppe Crazy Girls vom TSV. Der ehemalige Kindergarten Pusteblume, der seit der Inbetriebnahme der Kinderkrippe im Jahr 2010 nun Kindertagesstätte heißt, da sowohl die Kleinsten von 0 bis 3 Jahre als auch die Kindergartenkinder von 3 - 6 Jahren in dem angestammten Gebäude an der Alten Straße untergebracht sind, bot seinen Jubiläumsgästen nicht nur ein Unterhaltungsprogramm, sondern konnte mit diversen herzhaften und süßen Leckereien aufwarten. Nicht nur die derzeitigen KiTa-Kinder und deren Eltern, sondern auch zahlreiche ehemalige „Kindergarten-Kinder“ nutzten die Gelegenheit wieder mal in ihrer alten „Wirkungsstätte" vorbeizuschauen. Viele davon bereits mit ihrem Nachwuchs der demnächst die KiTa besucht oder bereits besucht hat. Dabei wurde oftmals in schönen Erinnerungen an die KiGa-Zeit/KiTa-Zeit geschwelgt. Als meine Vertretung konnte der Zweite Bürgermeister als Jubiläumsgeschenk der Gemeinde Weißenbrunn ein Buch und ein Geldgeschenk überreichen. Ich wünsche der Kindertagesstätte noch viel Erfolg und zahllose KiTa-Kinder!!

Schulfest und Musical

Am vergangenen Wochenende feierte unsere Grundschule am Freitag die Premiere ihres zweiten Musicals. Zum Schulfest am Samstag gab es dann die zweite Vorstellung. Das Musical wurde, wie bereits das erste Musical vor zwei Jahren, von den Schülerinnen und Schülern unter der Leitung von Marco Plitzner, dem Dirigenten des Musikvereins, einstudiert. Musikalisch unterstützt wurden die Schüler von den Brass-Kids der Grundschule Weißenbrunn. „Geisterstunde auf Burg Schauerstein“ mit der herausragenden Angelina Plitzner in der Hauptrolle, konnte an den Erfolg des ersten Musicals anknüpfen und wurde ebenso ein voller Erfolg!! Am Samstag konnten sich dann die Gäste mit allerlei Spezialitäten bewirten lassen, der Abschlussprüfung des Ju-Jutsu-Kurses beiwohnen und an den 52 Experimentierstationen der Miniphänomenta die naturwissenschaftlichen und technischen Phänomene bestaunen.

Elektronische Wasserzähler

In der Gemeinderatssitzung am 26. Juni wurde beschlossen, ab sofort nicht mehr die bislang genutzten Wasserzähler  zu verwenden, sondern künftig nur noch elektronische Wasserzähler einzubauen. Aus diesem Grund hatte in den letzten Wochen mancher Weißenbrunner Hauseigentümer ein Schreiben von uns bekommen, in dem er gebeten wurde, bis zum 21.07.2017 mitzuteilen, ob er bereits einen Wasserzählerbügel eingebaut hat oder bis wann er diesen nachrüsten wird. Der Wasserzählbügel ist die Voraussetzung für den Einbau eines elektronischen Wasserzählers. Diese Zähler speichern dann am Ablesestichtag (31.12. jeden Jahres), somit taggenau, den Verbrauch und werden dann von der Gemeinde über Funk ausgelesen. Die großen Vorteile für die Eigentümer sind zum einen, dass das jährliche Ablesen und Melden des Zählerstandes entfällt und dass es bei unerklärlich hohen Verbrauch möglich ist, den Wasserzähler entsprechend auszulesen, um so dem Grund für den hohen Verbrauch auf die Spur zu kommen. Die ersten Zähler werden voraussichtlich Anfang September 2017 ausgewechselt. Der genaue Termin wir noch über das Mitteilungsblatt bekanntgegeben. Selbstverständlich werden nur Zähler ausgewechselt, deren Eichzeit 2017 abläuft. So rüsten wir dann Zug um Zug in den nächsten Jahren um. Für die Gemeinde bedeuten die Zähler im Augenblick eine erhöhte Ausgabe, da sie teurer sind als die bisherigen. Allerdings sind diese Zähler aber in der Regel länger nutzbar sind und werden erst in 12 Jahren wieder ausgetauscht und somit sind sie mittelfristig gesehen kostengünstiger. Außerdem entsprechen diese Zähler dem heutigen Stand der Technik. Bei der Nutzung der elektronischen Zähler ist selbstverständlich der Datenschutz gewährleistet. 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr
Egon Herrmann
Erster Bürgermeister

Kategorien: Rathaus, Bürgermeister informiert