Jungferkättl-Brunnen

undefined

1716/17 wird der Dorfbrunnen mit der nackten Figur einer Wassernixe durch Johann Dümlein aus Kronach geschaffen, von dem bereits die Figuren des Altars stammen. Die Kosten werden des Brunnens werden durch die „Gemein-Laden“, der Gemeindekasse getragen.

Die Brunnenfigur wird im Volksmund liebevoll „Jungferkättl“ genannt. Am Kirchweihsonntag fließt aus den Brüsten der Nixe das gute Weißenbrunner Bier.